Jugend forscht 2021

Veröffentlicht am 27. März 2021
Das Fahrrad wirft einen Blick auf die in der Nacht von Lichtern erhellte Außenalster

Schon zum dritten Mal nehmen wir dieses Jahr mit unserem selbstfahrenden Fahrrad an Jugend forscht teil. Dabei hat sich über das letzte Jahr einiges getan: Wie wir schon in zahlreichen Testfahrten zeigen konnten, sind wir mittlerweile in der Lage, das Fahrrad mit dem Handy über mobiles Internet zuverlässig fernzusteuern. Erreicht haben wir das mit zahlreichen Verbesserungen der Mechanik, stetigen Weiterentwicklungen der Software und durch eine komplett überarbeitete Elektronik. Insgesamt ein deutlicher Fortschritt im Vergleich zu unserer Jugend forscht Teilnahme im letzten Jahr.

Mit all diesen Fortschritten konnten wir auch die Juroren überzeugen und qualifizierten uns so nach einem 1. Preis beim Regionalwettbewerb in Bahrenfeld durch einen weiteren 1. Preis auf Landesebene für den Bundeswettbewerb Jugend forscht. Zudem wurden wir mit dem Sonderpreis „Elektrostatik, Elektrotechnik und Mikroelektronik“ ausgezeichnet und gewannen eine Teilnahme an der „JugendUnternimmt summer school“.

3D-Render des neuen "Powerboards"

Doch ausruhen können wir uns trotzdem noch lange nicht. Stattdessen starten wir jetzt mit unserer Vorbereitung auf den Bundeswettbewerb. Bis dahin wollen wir beispielsweise noch Kameras am Fahrrad anbringen und einen Livestream der Bilder ermöglichen. Außerdem sind wir dabei, unsere Platinen noch ein zweites Mal komplett zu überholen. Und gleichzeitig sind wir auch noch dabei, unsere Fernsteuerungssoftware neu zu gestalten. Es steht also noch einiges an Arbeit an und wir sind gespannt, in etwa zwei Monaten vom Bundeswettbewerb berichten zu können.